Informationen zum D2030 Online-Dialog

Herzlich Willkommen im Informationsbereich des D2030 Online-Dialogs!
Hier finden Sie alle Informationen zum 2. Online-Dialog, seinen Hintergründen und zur geplanten Auswertung der Ergebnisse. Ausführliche Informationen zum Projekt D2030 können Sie auch auf der Website der Initiative D2030 nachlesen. Aber kommen Sie bitte anschließend wieder zu diesem Dialog zurück ;-)

Informations-Artikel

FAQ

Wie läuft das Projekt D2030 konkret ab?

Die Initiative D2030 startete offiziell im Oktober 2016 mit einem ersten Online-Dialog. Zuvor gab es eine längere Vorbereitungsphase, in der die Organisation für D2030 aufgebaut wurde und Einflussfaktoren erarbeitet wurden, die die Zukunft von Deutschland bis 2030 maßgeblich bestimmen werden. (Modul 1)

Im Moment (Modul 2) sind wir dabei, auf Basis verschiedener Analysen in einem beteiligungsorientierten Prozess mit zukunftsinteressierten Menschen und Themenexpert/innen Szenarien für Deutschland im Jahr 2030 zu erarbeiten. Einen ersten Entwurf der Szenarien ("Rohszenarien") stellen wir in diesem zweiten Online-Dialog zur Diskussion. 

Auf einer Zukunftskonferenz am 6. und 7. Juli 2017 in Berlin werden wir die – auf Basis der Ergebnisse dieses Online-Dialogs dann weiterentwickelten – Szenarien vorstellen und diskutieren. Zur Bundestagswahl im September 2017 möchten wir dann – auf Basis aller Ergebnisse – ein Memorandum veröffentlichen, um einen Beitrag für eine langfristig angelegte Politikgestaltung zu leisten. Abschließend fassen wir alle Ergebnisse in einer "Zukunftslandkarte für Deutschland" zusammen – verbunden mit dem Wunsch, damit zahlreiche Diskussionen über die Zukunft unseres Landes anzuregen. (Modul 3)

Wie funktioniert dieser Online-Dialog?

Der Online-Dialog beginnt auf der Startseite, auf der Sie acht "Kacheln" mit den Titeln unserer Szenarioentwürfe sehen. Genau genommen handelt es sich um vier Grundszenarien, von denen zwei – die Szenarien "Spurtreue Beschleunigung" und "Neue Horizonte" – jeweils drei Varianten (Subszenarien) haben. Macht zusammen acht Szenarien. Wir halten alle Szenarien bis 2030 für prinzipiell möglich. Aber natürlich sind sie unterschiedlich wahrscheinlich und wünschenswert.

Jedem Szenario sind jeweils vier Fragen zugeordnet, zu denen wir Sie um Ihre Bewertungen bitten. So fragen wir zu jedem Szenario,
1.wie nah es aus Ihrer Sicht an der Gegenwart ist,
2.wie nah es an der von Ihnen erwarteten Zukunft und
3. wie nah es an Ihrer Wunschzukunft ist.
Darüber hinaus interessieren uns Ihre möglichen Ergänzungen und Kommentare.

Starten Sie, indem Sie auf eine der Szenariokacheln klicken. Nach dem ersten Szenario werden Sie einmalig zur Registrierung aufgefordert. Oder Sie sind noch von der ersten Befragung (Oktober/November 2016) registriert, dann entfällt dieser Schritt. Nach jeder Frage, die Sie anschließend bearbeiten, klicken Sie bitte immer auf den gelben Button unten auf der Seite, um ihre Antwort zu speichern!

Sie haben die Möglichkeit, alle acht Szenarien zu bearbeiten oder auch nur ausgewählte Szenarien. Darüber hinaus können Sie den Online-Dialog jederzeit unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen.

Zum Schluss bitten wir Sie, sich – auf der Startseite unten – ein Szenario auszusuchen und in einigen Sätzen oder Stichworten ihr persönliches Zukunftsbild in diesem Szenario auszumalen.

Ihre Angaben sind selbstverständlich freiwillig und werden nur anonym ausgewertet.

Muss ich mich für den Online-Dialog anmelden?

Ja, das funktioniert aber ganz einfach: Sobald Sie die erste Frage beantwortet haben und das Ergebnis unten auf der Seite speichern möchten, werden Sie einmalig aufgefordert, sich anzumelden. (Wenn Sie noch aus dem ersten Online-Dialog im Oktober/November 2016 angemeldet sind, müssen Sie gar nichts tun, sondern können Ihre alten Zugangsdaten verwenden.) Für die Erstanmeldung reicht es, wenn Sie einen Benutzernamen, Ihre E-Mail-Adresse und ein selbstgewähltes Passwort angeben. Sie bekommen anschließend eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, den Sie bitte anklicken, um Ihr Konto zu aktivieren. Für zukünftige Besuche der D2030 Online-Dialoge reicht dann die Eingabe von Benutzername und Passwort aus.

Gern können Sie sich freiwillig auch mit weiteren Angaben zu Ihrer Person anmelden. Diese Angabe helfen uns zum einen bei der statistischen Auswertung der Umfrage. Zum anderen möchten wir gern mit Ihnen in Kontakt bleiben, etwa um Sie über den weiteren Fortgang des Projektes zu informieren oder zu Veranstaltungen einzuladen.

Für wen ist dieser Online-Dialog gedacht?

Mitmachen können grundsätzlich alle Menschen, die sich für die Zukunft interessieren!

Wir haben uns daher bemüht, die Szenarien und Fragen so zu formulieren, dass sie möglichst nicht nur von Fachexpert/innen verstanden werden. Deren Meinung interessiert uns natürlich auch, aber wir möchten ausdrücklich auch die breitere Öffentlichkeit ansprechen. Je vielfältiger die Gruppe der Teilnehmenden zusammensetzt ist, desto besser!

Wie wurden die Szenarien entwickelt?

Wenn Sie sich für die methodischen Details der Szenario-Entwicklung interessieren, lesen Sie bitte den Abschnitt "Deutschland 2030: Eine Landkarte für die Zukunft" (oben auf dieser Seite) und informieren Sie sich im Download-Bereich (rechts auf dieser Seite). Folgende Dateien stehen dort als PDF für Sie zum Download bereit:

  1. Landkarte der 8 D2030-Szenarien (Abbildung)
  2. D2030-Methodik im Überblick
  3. D2030-Rohszenarien
  4. D2030-Schlüsselfaktoren und Projektionen

Was passiert mit meinen Antworten? Wie werden sie ausgewertet?

Am 31. Mai 2017 schließen wir diesen zweiten Online-Dialog und beginnen mit der Auswertung. Auf der Zukunftskonferenz am 6. und 7. Juli in Berlin wollen wir dann die fertigen Szenarien vorstellen, ebenso natürlich auf unserer D2030-Website. Sofern Sie sich für den D2030-Newsletter registriert haben, bekommen Sie eine Nachricht, wenn es soweit ist.

Während der Online-Dialog läuft, sind Ihre Kommentare in den Freitextfeldern auch für andere Nutzer sichtbar, Ihre individuellen Bewertungen sowie ihr persönliches Zukunftsbild (siehe unten auf der Startseite des Online-Dialogs) jedoch nicht.

Ihre Bewertungen und Kommentare sind für die Weiterentwicklung der Szenarien ganz wichtig! Sämtliche Ergebnisse werden in anonymisierter Form ausgewertet und veröffentlicht.

Wer steckt hinter der Initiative D2030?

Wir sind Wissenschaftler*innen, Experti*nnen, interessierte Zeitgenoss*innen und Bürger*innen, die hartnäckig daran festhalten, dass Nachdenken im Voraus hilfreich ist. Uns treibt ein Unbehagen am Heute, und wir sind der Meinung, dass das Morgen einer kritischen Begleitung bedarf, versehen mit vielen Ideen und Engagement für eine lernfähige und veränderungsoffene Gesellschaft.

Wie wir uns organisiert haben, sehen Sie in der Grafik oben.

Statistik

Antwort (Umfrage) Beiträge: 1.403
Registrierte Teilnehmer: 308
Veröffentlichte Kommentare: 13
Letzte Aktualisierung: 03:07